Stiftung

StiftungsurkundeDie gemeinnützige Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte (SKKG) wurde am 24. Dezember 1980 von Bruno Stefanini gegründet. Sie hat gemäss Stiftungsurkunde zum Zweck, die abendländischen und insbesondere die schweizerischen Kunst-, Kultur- und Geschichtswerte zu pflegen. Die Stiftung fördert die Besinnung auf dieselben sowie ihre Erhaltung. Aus diesem Grund hat der Kanton Zürich die Stiftung steuerbefreit. Schmuckstücke aus der Sammlung stellt die SKKG verschiedenen Museen und somit der Öffentlichkeit seit Jahrzehnten regelmässig für Ausstellungen zur Verfügung.

Die Stiftung ist bis heute stark geprägt von der Handschrift ihres Gründers, der sich bis vor Kurzem höchstpersönlich um die Belange der Stiftung gekümmert hat. Seit der Gründung hat der Stifter mit grosser Passion und unermüdlichem Engagement unzählige kunsthistorisch bedeutende Objekte sorgfältig ausgewählt. Zum umfangreichen Stiftungsbestand zählen überdies mehrere einzigartige historische Bauten wie zum Beispiel Schloss Grandson, das jährlich rund 50’000 Besucher empfängt. «Das 1476 von Schweizer Truppen geplünderte Schloss Grandson wurde von Bruno Stefaninis Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte erworben und zu einem der schönsten Waffen- und Historica-Museen der Welt gemacht», schrieb jüngst die Zeitung «Finanz+Wirtschaft».

Der Stiftungsrat, dem auch der Gründer bis heute angehört, beschäftigt sich seit längerer Zeit tiefgreifend mit Fragen zur Aufarbeitung und Pflege des wertvollen Kunst-, Kultur- und historischen Gutes. Die grossen Herausforderungen hat auch der Stifter selber erkannt. Bisher sind rund 8000 Objekte inventarisiert, vorwiegend Gemälde und Skulpturen. Mit Frau Dr. M. Plüss kümmert sich eine ausgewiesene Kuratorin mit einem Team von Fachleuten um die Herausforderungen rund um die Sammlung.